Leistungen -> Spezialunters. -> Dämmerungssehen

Dämmerungssehen und Blendungsempfindlichkeit

Die Untersuchung des Dämmerungssehen ist ein Test der Funktion
der Stäbchen-Zellen in der Netzhaut. Schon beim Gesunden ist das
Sehen bei Dämmerung und in der Nacht schlechter als bei Tageslicht.
Mit zunehmendem Alter und insbesondere bei bestimmten Augen-
krankheiten lässt diese Fähigkeit deutlich nach.

Das Auge gelangt unter den reduzierten Beleuchtungsverhältnissen von Dämmerung und Nacht an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit. Blendsituationen führen unter Umständen zu einem völligen vorüber-
gehenden Verlust an visueller Information. Im Straßenverkehr spielt dies eine große Rolle. Bei Dunkelheit und schlechten Wetterverhältnissen muss wegen nachlassender Kontraste und als unangenehm empfundener Blendung die Fahrweise angepasst werden.

Von einem intakten Sehvermögen bei Tage kann nicht auf ein intaktes Sehvermögen bei Dämmerung oder Nacht geschlossen werden.

Weitere Infos unter: www.heidelbergengineering.com